Skip to main content

Günstige Autoversicherungen im Vergleich 2017

Wer eine günstige Autoversicherung abschließen möchte, hat die Qual der Wahl. In Deutschland gibt es unzählige Anbieter, was den Markt recht unübersichtlich macht. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, wenn Sie Kfz-Versicherungen vergleichen. Teilweise gibt es preislich große Unterschiede, sodass ein Vergleich Ihnen dabei hilft, die passende günstige Autoversicherung zu finden.

Haftpflichtversicherung – die Basisversicherung

Mit dem Autoversicherungsvergleich können Sie clever sparen.Wer Kfz-Versicherungen vergleichen möchte, kann dies heutzutage bequem online erledigen. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist die Basisversicherung, die für alle Fahrzeuge in Deutschland vorgeschrieben ist. Ohne Haftpflichtversicherung wird ein Auto nicht zugelassen. Diese im Vergleich zu den Kaskoversicherungen günstigere Autoversicherung übernimmt bei einem selbst verschuldeten Unfall die Kosten für Schäden, die anderen entstanden sind. Da sie die am eigenen Fahrzeug entstandene Schäden nicht abdeckt, ist sie vor allem für ältere Gebrauchtwagen geeignet.

Es besteht die Möglichkeit, die Haftpflichtversicherung aufzustocken, sodass Zusatzleistungen integriert werden. Dies können sein:

  • höhere Deckungssummen
  • unentgeltliche Pannenhilfe im Ausland (Kfz-Schutzbrief)
  • Rabattschutz (Schadensfreiheitsklasse bleibt im Schadensfall erhalten)
  • Auslandsschadenschutz

Versicherungsschutz für Mietwagen im Ausland (Mallorca-Police)

Tipp: Auch bei den Zusatzleistungen sollten Sie die Anbieter der Kfz-Versicherungen vergleichen, um die richtige und günstige Autoversicherung zu finden.

Die Höhe des zu zahlenden Beitrags hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie:

  • Alter des Fahrers
  • Anzahl der eingetragenen Fahrer
  • Wohnort
  • Modell und Alter des Fahrzeugs
  • Nutzungsart (privat oder gewerblich)
  • pro Jahr gefahrene Kilometer
  • Schadensfreiheitsklasse (unfallfreier Zeitraum)

Kfz-Versicherung vergleichen – Teilkasko

Falls Sie eine günstige Autoversicherung suchen, die Schäden am eigenen Fahrzeug abdeckt, sollten Sie mindestens eine Teilkaskoversicherung abschließen. Auch was die Teilkasko betrifft, ist es empfehlenswert, wenn Sie Kfz-Versicherungen vergleichen. Die Teilkaskoversicherung ist nicht verpflichtend, bietet jedoch vor allem bei neueren Gebrauchtwagen einen wertvollen Zusatzschutz. Achten Sie darauf, dass mindestens folgende Ereignisse mitversichert sind:

  • Elementarschäden, verursacht beispielsweise durch Hagel oder Überschwemmungen
  • Brand oder Kurzschlüsse – in diese Kategorie fällt beispielsweise der Marderschaden
  • Steinschlag
  • Diebstahl
  • Wildschaden (gilt nur für Haarwild)

Die Beitragshöhe der Teilkaskoversicherung ist abhängig vom Alter des Fahrers, vom Fahrzeugmodell sowie von den gewünschten Leistungen. Die Anbieter weichen preislich deutlich voneinander ab, deshalb ist es vorteilhaft, wenn Sie Kfz-Versicherungen vergleichen.

Wenn eine Selbstbeteiligung gewählt wird, senkt dies den Versicherungsbeitrag, auch hier lassen sich Kfz-Versicherungen vergleichen. Abhängig von der gewählten Höhe der Selbstbeteiligung werden Bagatellschäden dann vom Versicherungsnehmer übernommen. Eine Selbstbeteiligung von 150 Euro wird im Normalfall mindestens gewählt, da dies zu einer günstigeren Autoversicherung führt. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, 300 Euro, 500 Euro oder gar 1.000 oder 2.500 Euro zu wählen. Dies drückt selbstverständlich den zu zahlenden Versicherungsbeitrag, sodass Sie eine noch günstigere Autoversicherung abschließen.

Wenn Sie Ihre aktuelle Kfz-Versicherung vergleichen und eine günstigere Autoversicherung finden, die beispielsweise auch grobe Fahrlässigkeit mitversichert, dann lohnt sich ein Wechsel. Bitte beachten Sie, dass bei Mitversicherung der groben Fahrlässigkeit Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss meist ausgenommen sind!

Vollkaskoversicherung – rundum abgesichert

Mit der Vollkaskoversicherung ist das Fahrzeug am besten abgesichert, denn hier werden auch selbst verschuldete Schäden und Vandalismus am eigenen Fahrzeug übernommen. Der Versicherungsnehmer sollte die Kfz-Versicherungen vergleichen, sodass er eine für sich geeignete und günstige Autoversicherung auswählen kann.

Mit einer Vollkaskoversicherung ersparen Sie sich viel Ärger, wenn es mal knallt.Im Falle eines Neuwagens sollte stets die Vollkaskoversicherung gewählt werden. Auch für preislich sehr teure Gebrauchtwagen oder für Oldtimer empfiehlt sich die Vollkaskoversicherung. Falls nur ein Bagatellschaden entstanden ist, lohnt es sich, den Schaden selbst zu übernehmen, statt ihn von der Versicherung begleichen zu lassen. So vermeiden Sie, dass sich Ihre Schadensfreiheitsklasse ändert und sich Ihr Versicherungsbeitrag erhöht.

Um den Beitrag der Vollkaskoversicherung niedrig zu halten, wählen Sie eine relativ hohe Selbstbeteiligung (üblicherweise 1.000 Euro). Auch eine Werkstattbindung kann den Beitrag senken. Werkstattbindung bedeutet, dass Sie sich verpflichten, Reparaturen im Schadensfall nur in einer vom Versicherer festgelegten Partnerwerkstatt vorzunehmen. Bei der Vollkaskoversicherung lohnt es sich, wenn Sie jährlich die Anbieter der Kfz-Versicherungen vergleichen, sodass Sie gegebenenfalls wechseln können.

Schadensfreiheitsklasse

Die Schadensfreiheitsklasse (SF-Klasse) gibt an, wie viele Jahre Sie schon unfallfrei fahren. Jedes unfallfreie versicherte Jahr verbessert die Schadensfreiheitsklasse, was durch Schadenfreiheitsrabatte den Beitrag senkt. Je höher die SF-Klasse ist, desto günstiger wird der Versicherungsbeitrag.

Kfz-Versicherung vergleichen – Versicherungswechsel leicht gemacht

Wenn Sie Ihre aktuelle Kfz-Versicherung vergleichen mit Versicherungen anderer Anbieter und eine günstigere Autoversicherung finden, ist es Zeit zu wechseln. Eine Kfz-Versicherung hat in der Regel eine Laufzeit von einem Jahr und verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr. Wer die Versicherung wechseln möchte, sollte die Kündigungsfristen beachten und fristgerecht kündigen. Der Stichtag ist üblicherweise jeweils der 30.11., wobei es auch Ausnahmen von dieser Regel gibt.

Wer zu einer günstigeren Autoversicherung wechselt, kann dies bequem online erledigen. Nach nur einigen wenigen Klicks erhalten Sie eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB-Nummer). Diese eVB-Nummer ist die Bestätigung Ihres Versicherungsschutzes für Ihre neue günstige Autoversicherung und wird meist auch bei der Zulassungsstelle im Falle einer Neuzulassung oder Ummeldung benötigt.

Kfz-Versicherungen vergleichen – Tipps für Fahranfänger

Tipp: Auch für Fahranfänger ist es wichtig, dass sie Kfz-Versicherungen vergleichen, bevor sie sich für eine günstige Autoversicherung entscheiden.

Wenn Fahranfänger eine günstige Autoversicherung abschließen möchten, sollten sie eine Selbstbeteiligung wählen. Auch die Werkstattbindung reduziert den Beitrag. Dies ist jedoch bei Leasingfahrzeugen meist nicht möglich, da der Leasinggeber das Recht hat, die Werkstatt zu bestimmen. Darüber hinaus sollten Sie prüfen, ob die Garantiebedingungen des Autoherstellers eine Werkstattbindung zulassen. Wer SF-Rabattübertragungen nutzt, kann ebenfalls Kosten einsparen und eine günstigere Autoversicherung abschließen. Fahranfänger, die den Führerschein schon mehrere Jahre besitzen, beantragen am besten eine Sondereinstufung. Begleitetes Fahren ab 17 hilft ebenfalls, den Versicherungsbeitrag zu reduzieren. Nicht vergessen: Immer zuerst die Kfz-Versicherungen vergleichen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...