Skip to main content

Die besten Reithelme im Vergleich 2017

« Scroll nach rechts für weitere Produkte »

« Scroll nach rechts für weitere Produkte »

Vergleichssieger preissieger
Modelluvex perfexxion activeKerbl Reithelm CarbonicHorze Reithelm Pacific DefenzeKEP Cromo TextileUVEX Reiterhelm ExxentialUVEX Suxxeed Glamour
uvex perfexxion active Kerbl Reithelm Carbonic Horze Reithelm Pacific Defenze KEP Cromo Textile UVEX Reiterhelm Exxential UVEX Suxxeed Glamour
Testnote

1.4

SEHR GUT

3.1

BEFRIEDIGEND

2.1

GUT

1.7

GUT

3.2

BEFRIEDIGEND

1.8

GUT

Preis

148,50 € 249,90 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 25. September 2017 0:05

36,90 € 39,99 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 25. September 2017 6:50

39,79 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 25. September 2017 0:05

529,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 25. September 2017 0:05

99,95 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 25. September 2017 0:05

364,98 € 464,95 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 25. September 2017 0:05
ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*
ZielgruppeVielreiterVielreiterVielreiterVielreiterVielreiterVielreiter
MaterialHardshellCarbonABSFaserverstärkter KunststoffHardshellHardshell
SicherheitsnormVG1EU-Norm EN 1384EU-Norm EN 1384VG1EU-Norm EN 1384VG1
Befestigung3-Punkt Gurt3-Punkt Gurt3-Punkt Gurt3-Punkt Gurt3-Punkt Gurt3-Punkt Gurt
Größenjustierung am Helm
Belüftung
Alternative Farben
Alternative Größen

12 beliebte Reithelme Hersteller

Uvex | Kerbl | Casco | Horze | KEP | Covalliero | Montar | KED | Pfiff | Hug Flight | Charles Owen | Harry Hall

Reithelme im Vergleich

„Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“ Trotzdem passieren unvorhergesehene Dinge: Das Pferd stolpert oder erschreckt sich. In solchen Situationen können Reithelme schwere Verletzungen verhindern. Der Reithelm Test vermittelt Ihnen einen Überblick. Dabei geht der Test auch auf Casco Helme und Reithelme von uvex ein. Sie erfahren außerdem, wie Sie die richtige Größe für Ihren Reithelm bestimmen.

Warum sollten Sie einen Reithelm tragen?

Die Fallhöhe beim Reiten ist höher als beim Fahrradfahren oder Skifahren. Nicht nur aus diesem Grund ist das Tragen eines Reithelms Pflicht. Auch das friedfertigste Pferd erschreckt sich oder kann stürzen. Bei Reitunfällen ohne Helm kann es zu schwerwiegenden Verletzungen kommen.

Tipp: Moderne Reithelme sitzen bequem und bieten eine gute Belüftung. Also zählen die Ausreden „unbequem“ oder „zu warm“ nicht. Beim Reiten sollten Sie immer einen Helm tragen.

Das Grundprinzip eines Reithelms

Reithelme schützen beim Pferdesport.Die Reithelme des Tests folgen alle einem Grundprinzip. Wie bei einem Fahrradhelm hält ein Gurt den Reithelm fest auf dem Kopf. Dieser Riemen verläuft unter dem Kinn entlang. Um für ausreichend Belüftung zu sorgen, besitzen die Reithelme im Test verschiedene Belüftungsöffnungen. Durch diese Öffnungen tritt die Luft auf der Vorderseite ein und an der Hinterseite wieder aus. Die Reithelme besitzen eine harte Außenseite und eine gepolsterte Innenseite. Bei allen Reithelmen des Tests besteht die Möglichkeit einer Größenanpassung. Allerdings gibt es keine Einheitsgrößen. Weiter unten erfahren Sie, wie Sie die richtige Größe für Ihren neuen Reithelm ermitteln.

Die unterschiedlichen Konstruktionsarten der Reithelme

Die Reithelme des Tests unterscheiden sich in der Herstellungsart. Während alle Modelle eine harte Schale und eine gepolsterte Innenseite besitzen, variiert die Umsetzung dieses Konstruktionsprinzips von Hersteller zu Hersteller. Außerdem verwenden die Helmhersteller unterschiedliche Materialien. Die Hersteller von Reithelmen setzen zwei verschiedene Herstellungsverfahren ein. Beim Inmould-Verfahren schäumen Hersteller EPS (expandiertes Polystyrol) in die harte Außenschale aus Polycarbonat ein. Dieses Verfahren erfolgt in einem Arbeitsschritt. So entstehen stabile Reithelme mit geringem Gewicht. Beim Hardshell-Verfahren setzen Hersteller in eine gespritzte Außenschale eine Innenschale aus EPS. Also erfolgt zunächst die getrennte Fertigung der beiden Schalen. Einige Hersteller verwenden eine Kombination dieser beiden Verfahren.

Das Gurtsystem und die Größeneinstellung der Reithelme des Tests

Bei Amazon ansehen*

Bei Amazon ansehen*

Auf beiden Seiten der Reithelme befinden sich zwei Befestigungspunkte für den Kinngurt. Ein Gurt verläuft vor und einer hinter dem Ohr. Unter dem Ohr vereinen sich die beiden Gurte, sodass unter dem Kinn nur ein einzelner Gurt verläuft. Per Schnalle erfolgt die Längenanpassung dieses Gurtsystems. Außerdem besitzt das Gurtsystem einen Klickverschluss. Bei den hochwertigen Modellen des Reithelm Tests öffnen Sie diesen Klickverschluss mit einer Hand. Einige Gurte besitzen zudem eine kleine Polsterung im Kinnbereich. Allerdings setzen Hersteller keine Kinnschalen mehr ein, da diese Schalen in der Vergangenheit schwere Verletzungen verursachten.

Die Größenanpassung erfolgt zumeist mithilfe eines Rädchens, das sich auf der Rückseite des Reithelms befindet. Durch Drehen des Rädchens verändert sich die Länge eines Rings, der um dem Kopf liegt. Zusätzlich verfügen einige Reithelme des Tests über anpassbare Innenpolster. So passen Sie Ihren Reithelm an Ihre Kopfgröße und -form an.

Hersteller verwenden unterschiedliche Bezeichnungen für ihren Mechanismus der Größenanpassung: Bei Casco Helmen heißt dieses System Disc-fit-Vario. Bei einem Reithelm von uvex heißt dieses Größenanpassungssystem hingegen IAS 3D.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Fast alle Reithelme besitzen eine Sonnenblende (Schirm) an der Vorderseite. Wenn diese aus elastischem Kunststoff besteht, wirken sie – laut Hersteller – im Fall eines Sturzes als Knautschzone. Dadurch sollen die Schirme Nasenbeinbrüchen vorbeugen. Bestätigt ist, dass Sonnenblenden aus festem Kunststoff bei Stürzen zu Verletzungen führen können. Falls der feste Schirm auf den Boden schlägt, drückt sich der gesamte Helm in den Nacken: Verletzungen an der Halswirbelsäule können die Folge sein.

Tipp: Bei besonders hochwertigen Reithelmen lassen sich die Belüftungsöffnungen verschließen. Somit bleibt der Kopf bei Regen trocken.

Farben und Oberflächen der Reithelme des Tests

Die Farben der Reithelme liegen in einem schmalen Bereich des Farbspektrums: Schwarz dominiert. Allerdings finden Sie auch Modelle in sehr dunklem Blau oder Braun. Obwohl die zur Auswahl stehenden Farben überschaubar sind, geben Ihnen die Hersteller die Wahl zwischen verschiedenen Oberflächen. Neben Reithelmen mit glänzender Oberfläche gibt es auch Modelle mit matter oder veloutierter Oberfläche.

Zwei der bekanntesten Hersteller von Reithelmen

Ein guter Reithelm ist ein Muss dr Sicherheitsausstattung.Casco und uvex gehören zu den bekanntesten Herstellern von Reithelmen in Deutschland. Beide Unternehmen produzieren nicht nur Reithelme, sondern auch Helme für andere Sportarten. Uvex entwickelt und fertigt zudem Produkte für die Arbeitssicherheit. Dabei legt der Hersteller besonderen Wert auf die technische Weiterentwicklung der eigenen Produkte. Das Größenanpassungssystem der Reithelme von uvex ermöglicht nicht nur eine Anpassung der Weite, sondern auch der Höhe. Somit stehen Ihnen bei Reithelmen von uvex genauere Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung als bei Helmen anderer Hersteller. Dadurch passen Sie einen Reithelm von uvex optimal an Ihre Kopfform an. Zudem zeichnen sich die Reithelme von uvex durch ein sportliches Design aus.

Das Familienunternehmen Casco besteht seit 1989 und produziert die Casco Helme ausschließlich in Europa. Für zahlreiche Casco Helme bietet das Unternehmen einen besonderen Service an: Wenn Sie mit einem dieser Casco Helme einen Unfall haben und dieser beschädigt wird, erhalten Sie 50 % Nachlass beim Kauf eines neuen Helms. Allerdings darf Ihr Helm nicht länger als ein Jahr im Einsatz gewesen sein. Außerdem finden Sie unter den Casco Helmen Modelle mit modischen Verzierungen – eine Seltenheit bei Reithelmen.

Die Sicherheitsnorm für Reithelme

Bis zum Ende des Jahres 2014 galt für Reithelme die Norm EN 1384. Da sich die EU noch nicht auf eine neue Norm geeinigt hat, gilt seither die Übergangsnorm VG1 01.040 2014-12. Häufig kürzen Hersteller von Reithelmen diese Norm als VG1 ab. Allerdings verkaufen unterschiedliche Händler weiterhin Restbestände, die nach der alten Norm produziert wurden. Dies ist zulässig, solange das Produktionsdatum vor dem Ablauf der alten Norm liegt. Also müssen alle seit Anfang des Jahres 2015 hergestellten Helme der Norm VG1 entsprechen.

Nach einem Sturz

Nach einem Sturz sollten Sie Ihren Reithelm durch ein neues Modell ersetzen. Das Risiko kleiner Haarrissen und unbemerkter Verformungen ist zu groß. Außerdem empfiehlt die Stiftung Warentest, einen Reithelm nach fünf Jahren durch ein neues Modell zu ersetzen: Kälte, Wärme und Licht machen das Material spröde und lassen es altern.

Wie ermitteln Sie die passende Größe für Ihren Reithelm?

Für die Größenbestimmung benötigen Sie ein Maßband. Mit diesem messen Sie Ihren Kopfumfang. Dabei sollte das Maßband über Augenbrauen und Ohren liegen. Alternativ verwenden Sie eine Schnur und markieren den Umfang. Mit einem Lineal oder Zollstock messen Sie anschließend den markierten Bereich der Schnur. In ihren Produktbeschreibungen geben Hersteller zu den Größen jeweils den entsprechend Kopfumfang in Zentimetern an.


Das Fazit des Reithelm Tests

Ermitteln Sie unbedingt Ihren Kopfumfang, bevor Sie einen Reithelm bestellen. Nur so gehen Sie sicher, dass Ihr neuer Reithelm auch passt. Allerdings unterscheiden sich Kopfformen, sodass ein Reithelm – trotz richtiger Größe – nicht immer passt. Machen Sie deshalb auf jeden Fall den Reithelm Test. Dazu passen Sie die Größeneinstellung des Reithelms an und setzen diesen auf. Schließen Sie noch nicht den Kinngurt! Bewegen Sie Ihren Kopf ruckartig nach vorne und hinten: Der Reithelm darf dabei weder verrutschen noch runterfallen.

Tipp: Kaufen Sie einen Reithelm nur, wenn er Ihnen auch passt. Der Reithelm Test zeigt, das alle Online-Händler Ihnen ein Umtauschrecht einräumen. Wenn das Modell nicht passt, tauschen Sie es um und kaufen einen anderen Reithelm. Viele Reiterinnen und Reiter berichten, dass sie ihren Reithelm nur dauerhaft tragen, wenn er optimal passt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, durchschnittlich: 3,00 von 5)
Loading...