Skip to main content

Die besten Trockner im Vergleich 2017

« Scroll nach rechts für weitere Produkte »

« Scroll nach rechts für weitere Produkte »

Vergleichssieger
ModellMiele TMB540WP D LW EcoBosch WTW86271Siemens iQ700 WT46W261Beko DCU 7330 KondenstrocknerAEG Lavatherm TÖKOCandy GCH 981 NA2T
Miele TMB540WP D LW Eco Bosch WTW86271 Siemens iQ700 WT46W261 Beko DCU 7330 Kondenstrockner AEG Lavatherm TÖKO Candy GCH 981 NA2T
Testnote

1.2

SEHR GUT

1.8

GUT

1.8

GUT

3.1

BEFRIEDIGEND

1.7

GUT

3.2

BEFRIEDIGEND

Preis

999,00 € 1.059,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 20. September 2017 10:09

534,99 € 999,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 20. September 2017 10:09

524,99 € 999,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 20. September 2017 10:09

294,99 € 499,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 20. September 2017 10:09

799,99 € 1.499,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 20. September 2017 10:09

457,61 € 649,00 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 20. September 2017 10:09
ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*ZUM ANGEBOT*
Energie-EffizienzklasseA++A++A++BA+++A++
Trockner TypWärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerKondenstrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrockner
Stromverbrauch (kWh / Jahr)235233233504177236
Fassungsvermögen (kg)888788
Lautstärke (dB)666464656567
Timer
Restlaufzeitanzeige
Selbstreinigung
Türanschlaglinks / wechselbarrechtsrechtsrechtslinkslinks
Schontrommel
KondenswasserTank / SchlauchablaufTankTankTank / SchlauchablaufTank / SchlauchablaufTank / Schlauchablauf

11 beliebte Trockner Hersteller

Miele | Bosch | Siemens | Samsung | Beko | Gorenje | AEG | Bauknecht | Bomann | Zanussi | LG

Den richtigen Trockner kaufen

Sie sehen ähnlich aus wie Waschmaschinen, kommen aber erst zum Einsatz, nachdem die Wäsche gewaschen wurde: Trockner treiben Textilien die Nässe aus und sorgen dafür, dass die Stoffe schön weich und geschmeidig bleiben. Wo Sie Wäschetrockner günstig bekommen und welches Modell für Ihre Zwecke geeignet ist, verrät Ihnen unsere Vergleichstabelle. Wir stellen in unserem kurzen Test Wärmepumpentrockner und andere Varianten vor und gehen auf die jeweiligen Besonderheiten ein.

Wie die Wäsche in den Trockner kam

Ein moderner Trockner lässt sich in jedem Raum aufstellen.Die Erkenntnis, dass man Kleidung gelegentlich reinigen sollte, hat sich in der Menschheitsgeschichte relativ bald durchgesetzt. Ebenso die Erfahrung, dass man in nassen Hosen nur schlecht gehen kann. Um den zeitaufwendigen Prozess des Trocknens zu beschleunigen, erfand man technische Hilfsmittel, wie den ersten handgetriebenen Trockner zu Beginn des 19. Jahrhunderts, der etwa 100 Jahre später durch ein komfortables elektrisches Modell ersetzt wurde. Vorreiter war natürlich Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – Europa und Deutschland mussten bis in die 1950er Jahre warten, dann brachte die deutsche Firma Miele ihr erstes Modell auf den Markt. Wenn Sie sich heute einen Trockner kaufen, dann entspricht dieser im Wesentlichen noch immer dem Funktionsprinzip dieses ersten Modells – mit verändertem Design und erweitertem Funktionsumfang. Einfach ausgedrückt, wird von außen Luft angesaugt, vom Trockner erwärmt und an die Wäsche abgegeben, die wie in einem warmen Sommerwind auf der Leine trocknet. Die verdunstende Feuchtigkeit wird dabei von der Luft aufgenommen und muss vom Trockner wieder herausgefiltert und abgeleitet werden. Dieser Vorgang war bislang eine sehr energieintensive Angelegenheit, weshalb neue Technologien wie der Wäschetrockner mit Wärmepumpe darauf ausgelegt sind, besonders sparsam zu arbeiten. Auch deshalb führen wir zahlreiche Wärmepumpentrockner im Test – was uns zu der Frage bringt: Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Tipp: Trotz der im Grunde ähnlichen Funktionsweise gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen und es ist beispielsweise nicht dasselbe, ob Sie einen AEG Trockner oder einen Beko Trockner wählen. Das beste Gesamtpaket stellt unser Wärmepumpentrockner Testsieger dar, aber auch die anderen Angebote können sich sehen lassen.

Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Wäschetrockner mit Wärmepumpe sind auf dem Vormarsch und beanspruchen einen stetig wachsenden Marktanteil – mit gutem Grund! Wie kaum ein anderes Modell sind diese Wäschetrockner günstig im Betrieb, was an ihrer innovativen Funktionsweise geschuldet ist. Zum Trocknen kommt bei diesen Wäschetrocknern die Wärmepumpe zum Einsatz. Im Zusammenspiel mit einem Energieaustauscher sorgt diese Pumpe dafür, dass bereits abgegebene Wärme aus dem Wasserdampf wieder zurückgewonnen wird und für die weitere Trocknung verwendet werden kann. Anstelle einer geradlinigen Abfolge entsteht ein Kreislauf: Die eingezogene Luft wird erwärmt, zum Trocknen der Wäsche benutzt und im Anschluss in Energie umgewandelt, um die von außen neu einströmende Luft wieder zu beheizen. Der Trockner benötigt also insgesamt weniger Energie, um die kalte Luft zu erwärmen, weil er sich einfach einen Teil der bereits verbrauchten Energie wieder zurückholt. Daraus erfolgt eine nicht unbeträchtliche Energieersparnis! Deshalb konnten die Wärmepumpentrockner im Test vor allem bei dem nicht unwichtigen Thema Energieverbrauch punkten, und es ist kein Wunder, dass auch unser Testsieger ein Wärmepumpentrockner geworden ist. Mit einem Wärmepumpentrockner kann sich unter Umständen der Stromverbrauch annähernd halbieren lassen!

Tipp: Es muss nicht immer unser Wärmepumpentrockner Testsieger sein! Wir haben viele Wärmepumpentrockner im Test, zum Beispiel den Beko Wärmepumpentrockner, den Bosch Wärmepumpentrockner oder den Siemens Wärmepumpentrockner, die allesamt hohen Ansprüchen genügen und ihren Kaufpreis in vollem Umfang wert sind.

Der Wärmepumpentrockner im Vergleich zum Kondenstrockner

Moderne Geräte sparen Energie und Sie sparen bares Geld.
Auch wenn wir viele Wärmepumpentrockner im Test hatten und konsequenterweise auch einen Wärmepumpentrockner zum Testsieger gewählt haben, heißt das natürlich nicht, dass alle anderen Trocknertypen vom Markt verschwunden sind. Immer noch recht verbreitet sind Trockner, die nach dem klassischen Prinzip nur mit einfacher Kondensation arbeiten, also auf den Einsatz einer Wärmepumpe verzichten. Auch hier wird Feuchtigkeit kondensiert, das Wasser aufgefangen und mit einer Pumpe entfernt. Ein kleiner, aber folgenreicher Unterschied zu einem Wäschetrockner mit Wärmepumpe: Das Kühlen der Abluft zum Herausfiltern der Feuchtigkeit kostet eine Menge Energie, was den Betrieb eines solchen Trockners sehr kostspielig macht. Ein Trockner von Beko, der mit dieser Technik arbeitet, benötigt annähernd die doppelte Menge an Energie, wie es bei einem vergleichbaren Wäschetrockner mit Wärmepumpe der Fall ist! Denn dieser kühlt die feuchte Luft nicht künstlich, sondern wandelt sie in Energie um, die wieder zum Erwärmen frisch einströmender Luft dient. Sollten Sie in Bezug auf den Energieverbrauch einzelner Modelle unsicher sein, hilft ein Blick auf unsere Vergleichstabelle und der Griff zu einem der Wärmepumpentrockner im Test.

Tipp: Auch wenn Sie bereits einen anderen Trocknertyp Ihr eigen nennen, lohnt sich der Umstieg auf einen Wäschetrockner mit Wärmepumpe! Wussten Sie, dass sich die Kosten für einen Wechsel binnen weniger Jahre bezahlt machen können? Sie müssen uns das nicht glauben, Sie können es nachrechnen: Wir listen Ihnen den jährlichen Verbrauch aller Modelle transparent in Kilowattstunden auf. Vergleichen Sie das mit Ihrer aktuellen Stromrechnung und Sie werden staunen!

Lohnt es sich überhaupt, einen Trockner zu kaufen?

Ein Trockner trocknet Ihre Wäsche zuverlässig in kurzer Zeit.
Das am meisten verbreitete Vorurteil und am häufigsten gehörte Argument gegen den Kauf eines Wäschetrockners ist der hohe Energieverbrauch. Selbst wenn der Trockner günstig zu bekommen sei, zahle der Käufer am Ende doch drauf, außerdem trockne Wäsche auf der Leine doch genauso gut! So heißt es, tatsächlich aber wird Wäsche bei herkömmlichen Trocknungsalternativen wie zum Beispiel Leine oder Ständer nicht so angenehm weich wie sie aus dem Trockner kommt. Ganz beträchtlich ist die Zeitersparnis, die Wärmepumpentrockner im Test erzielen konnten. Außerdem sind Sie mit einem Wäschetrockner von äußeren Witterungsverhältnissen unabhängig, gerade in der nassen und kalten Jahreszeit spart Ihnen das viel Zeit und Nerven.

Tipp: Nicht nur die Käufer, auch die Hersteller haben inzwischen ein besseres Verständnis für die Umwelt entwickelt und achten sehr darauf, dass ihre Trockner günstig im Betrieb sind. In unserem Vergleichstest geben wir natürlich auch die jeweilige Energie-Effizienzklasse an. Die meisten Wärmepumpentrockner im Test konnten mit hervorragenden Verbrauchswerten aufwarten.

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Trockner kaufen möchte?

Zwar haben wir recht eindeutig einen Wärmepumpentrockner zum Testsieger gekürt, was bei dem Übergewicht an Wärmepumpentrocknern im Test auch nicht weiter verwunderlich ist, einen besten Hersteller können wir aber leider nicht so einfach benennen. Ob Sie einen AEG Trockner, einen Beko Wärmepumpentrockner, einen Bosch Wärmepumpentrockner oder einen Siemens Wärmepumpentrockner kaufen möchten, hängt nicht zuletzt von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Wir versuchen allerdings, Ihnen alle notwendigen Informationen übersichtlich an die Hand zu geben.

Natürlich soll ein Wäschetrockner günstig sein, deshalb küren auch unseren Preissieger, ein preislich überdurchschnittlich attraktives Modell. Auch den Trocknertyp geben wir an, wobei diese Einordnung keinen Einfluss auf unsere Wertung hat – keine Technik wird von uns bevorzugt. Dass wir viele Wärmepumpentrockner im Test haben, ist nicht einer möglichen Parteilichkeit, sondern der aktuellen Marktsituation und ihren unbestreitbaren Vorzügen bezüglich des Stromverbrauchs geschuldet. Energieverbrauch und Fassungsvermögen sind ebenfalls wichtige und objektiv vergleichbare Werte; die Lautstärke fällt vor allem ins Gewicht, wenn der Trockner im Wohnbereich genutzt werden soll. Timer und Restlaufanzeige sind Komfortfunktionen, die heute zum guten Ton gehören und die wir beim Test von Wärmepumpentrocknern voraussetzen. Eine längst nicht selbstverständliche Komfortfunktion ist die Fähigkeit zur Selbstreinigung, die den Wartungsaufwand für den Trockner verringert. Nicht nur kosmetisch, sondern oft genug in der Praxis wichtig ist die Position des Türanschlags. Wir verraten Ihnen, in welche Richtung Sie die Tür öffnen können – oder ob sich der Anschlag wechseln lässt. Im Test waren Wärmepumpentrockner allerdings nur selten mit wechselbaren Türanschlägen ausgestattet.

Eine wichtige Angabe machen wir am Ende der Tabelle: Was geschieht mit dem Kondenswasser? Trockner mit Tank können überall aufgestellt werden, müssen allerdings regelmäßig nach Gebrauch geleert werden. Trockner mit Schlauchablauf sind auf einen Abfluss angewiesen, können dafür aber praktisch unbegrenzt benutzt werden. Kondenswasser fällt bei allen Trocknertypen an, auch bei den energieeffizienten Geräten mit Wärmepumpe.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...